Georg Domian





Eine Zusammenstellung von

Übungen,
       Lektionen,
            Hilfengebung
                 und Unterrichtsbeispielen

Übung / Lektion:

Halt - Schritt - Trab - Galopp - Trab - Schritt ....

Allgemeines:

Die stufenartigen Übergänge vom Halt über Schritt, Trab bis zum Galopp und deren Rückführung sind eine hervorragende Übung zur Gymnastizierung des Pferdes. Besonders wenn sie in kurzen Reprisen über wenige Schritte, Tritte oder Sprünge erfolgen. Zum einen wird die Aufmerksamkeit des Pferdes verbessert und zum anderen wird die Hinterhand aktiviert. Bei den Übergängen zu den höheren Gangarten, muss das Pferd die Kraft aus der Hinterhand holen. Bei den Übergängen nach unten, muss es vermehrt untertreten, was zu einer relativen Aufrichtung führt. Auf dem Zirkel geritten, wird auch die Längsbiegung Bestandteil dieser Übung.


Hilfen:

Die Hilfengebung für die einzelnen Übergänge sind an anderer Stelle ausführlich beschrieben (siehe Übergänge: Übung 1, 4 und 6 ). Wichtig ist, dass das Pferd grundsätzlich durch eine halbe Parade vorbereitet wird. Der Übergang selbst sollte punktgenau, klar erkennbar, aber ohne Hektik erfolgten. Die Rückführung sollte durch einen fließenden und geschmeidigen Bewegungsablauf gekennzeichnet sein.


Hinweis:

Markierungspunkte in Form von Pilonen, Stangen oder Dualgassen sind sowohl für das Pferd als auch für den Reiter eine zusätzliche Hilfe.


Beispiele:

Auf dem Zirkel geritten im Schritt, Trab und Galopp, jeweils nur einen halben oder viertel Kreis.
Aus dem Zirkel wechseln ermöglicht den nahtlosen Übergang von einer Hand auf die andere.




geeignete Hufschlagfiguren:

a)   auf geraden Linien:
1      ganze Bahn, 1. Hufschlag
2      ganze Bahn, 2. Hufschlag
4      Diagonale, ganze Bahn
6      Mittellinie
7      Viertellinie
b)   auf gebogenen Linien:
9      Zirkel