Georg Domian




Eine Zusammenstellung von

Übungen,
       Lektionen,
            Hilfengebung
                 und Unterrichtsbeispielen

Übung / Lektion

Übertreten

Allgemeines:

Übertreten lassen ist nichts anderes als Schenkelweichen auf einer gebogenen Linie. Das Pferd ist gegen die Bewegungsrichtung gestellt und soll mit dem inneren Hinterbein vorwärts - seitwärts vor und über das äußere Hinterbein treten. Eigentlich müsste man eher von Untertreten sprechen, denn wichtig ist dabei, dass das innere Hinterbein unter den Schwerpunkt tritt. Dadurch lernt das Pferd, in Wendungen besser Last aufzunehmen. Es wird in seinem Lendenbereich beweglicher und es wird dazu animiert, den Hals fallen zu lassen und sich zu dehnen. Das Übertreten lassen gehört zu den lösenden Übungen und ist außerdem eine gute Vorbereitung zum Erlernen der Seitengänge.

Das Übertreten lernt das Pferd am leichtesten zunächst ohne Reiter. Das Longieren und die Arbeit an der Hand bieten dafür gute Möglichkeiten.


           
Übertreten:   zuerst an an der Hand                                      .... und dann unter dem Reiter


Beispiel:


Übertreten lassen an der offenen Zirkelseite


Siehe auch:   Schenkelweichen und Vorhandwendung